Agenda

Sa
15.12.
18:45
Filmtheater Verkehrshaus
 
Rahmenveranstaltung
Oper von Giuseppe Verdi, direkt aus der Met
Fr
4.1.
19:30
Luzerner Theater
 
Sprechtheater
Eine Erzählung von E.T.A. Hoffmann.E.T.A. Hoffmanns fein gezeichnete Erzählung über Wahrheit und Täuschung, Verführung und Obsession lässt eine grausige Gute-Nacht-Geschichte zur Wirklichkeit werden.
Sa
12.1.
18:45
Filmtheater Verkehrshaus
 
Rahmenveranstaltung
Oper von Francesco Cilea, direkt aus der Met mit Anna Netrebko, Piotr Beczala u.a.
Fr
1.2.
19:30
Luzerner Theater
 
Musik
Bisher immer ausverkauft. In der dritten Saison und jetzt wirklich zum letzten Mal in Luzern: Nicole Chevalier als Violetta Valery in der Inszenierung von Benedikt von Peter allein auf der Bühne des LT
 
Sa
2.2.
18:45
Filmtheater Verkehrshaus
 
Rahmenveranstaltung
Oper von Georges Bizet, direkt aus der Met.
Fr
8.2.
18:00
Box
 
Sprechtheater
Ein gesellschaftliches Poem nach F.M. Dostojewski, anschliessend SCHULD UM 19.30 auf der Bühne des LT. Beide Stücke an einem Abend!
Fr
1.3.
19:30
Luzerner Theater
 
Musik
Don Giovanni tritt in der Inszenierung durch Benedikt von Peter nicht in Erscheinung. Der Abend spielt im Dunkeln. Wir sehen durch Infrarotkameras auf die Darsteller.
 
Sa
2.3.
18:45
Filmtheater Verkehrshaus
 
Rahmenveranstaltung
Opéra Comique von Gaetano Donizetti
Do
21.3.
19:30
Viscosi
 
Rahmenveranstaltung
Temporäre Besetzung der Viscosistadt mit Studierenden der HSLU-Design und Kunst. Die Viscosi verwandelt sich in ein begehbares Filmstudio.
 
Sa
30.3.
18:45
Fikmtheater Verkehrshaus
 
Rahmenveranstaltung
Oper von Richard Wagner, direkt aus der Met.
So
31.3.
19:00
Luzerner Theater
 
Sprechtheater
Die Story über die Selbstaufopferung einer Frau, die für ihren Mann in den Tod geht, wurde von Euripides als Ausklang eines grossangelegten vierteiligen Theaterabends geschrieben: In der Form des Satyrspiels sollte sie für die emotionale Entspannung nach einer langen Tragödiennacht sorgen.
 
Sa
20.4.
19:30
Luzerner Theater
 
Musik
Operette von Jacques Offenbach mit Marina Viotti in der Titelpartie: " Ah, Que j`aime les militaires...." Jacques Offenbach, «Erfinder» und Grossmeister der Operette, verstand es meisterlich, den Erwartungen seines Publikums zu entsprechen und sie gleichzeitig ad absurdum zu führen.
Sa
11.5.
18:45
Filmtheater Verkehrshaus
 
Rahmenveranstaltung
Oper von Francis Poulenc, direkt aus der Met.

Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren