Toolbox

2021 Genf Basel Bern

Genf-Reise

Genf zum zweiten. Wir reisen wieder nach Genf vom 18. bis 21. November 2021 und besuchen die Victoria Hall mit Jonathan Nott; das Grand Théâtre de Genève; die Nouvelle Comédie de Genève und auf der Rückreise das neue Swatch-Gebäude in Biel, ganz aus Holz gebaut.

Alle Details mit den Links zu den einzelnen Stationen sind im Newsletter #31detaillierter beschrieben. Die Anmeldungen gehen wie immer an unser Sekretariat unter
info@theaterclub-luzern.ch
Newsletter # 31

 

Basel

Basel zum dritten. Die Kombination Beyeler-Museum mit Theaterbesuch in Basel ist unschlagbar, das haben wir sicher schon dreimal gemacht. Diesmal gehen wir am 12. November in die epochale Goya-Ausstellung in der Fondation Beyler, um Nachtessen in die Kunsthalle und schliesslich ins Stadtcasino BaselAlle Details, Anmeldung und gewisse Präzisionen zur Genf-Reise sind zu lesen im
Newsletter # 32

 

Bern

Vorschau: Kunstmuseum Bern und Konzert Theater Bern im Januar 2022. Die im Oktober eröffnete Gesamtschau auf die epochale Schweizer Künstlerin Meret Oppenheim ist ein Ereignis, das niemand verpassen darf. Wer kennt nicht ihre „Pelztasse“. Weniger bekannt ist dieses Werk hier mit dem wunderbaren Titel Ma Gouvernante

Das wird unsere erste Station sein auf der Reise nach Bern. Anschliessend gehen wir ins Konzert Theater Bern, wo uns Michael Kaufmann, der frühere Direktor der HSLU-Musik Luzern, ein Vorgespräch mit Solisten, Dirigent oder Regisseur vermitteln wird, denn anschliessend besuchen wir Das Rheingold 
Das Datum ist schon bekannt:  Donnerstag, 20. Januar 2022

Anmeldung an info@theaterclub-luzern.ch

Jahresprogramm 2022/23

 

Podiumsgespräch zum Architekturwettbewerb für das Neue Luzerner Theater

Das ganze Programm mit Bekanntgabe der Wettbewerbs-Sieger und allen Podiums-Teilnehmenden wird wegen der Sperrfrist erst am 15. Dezember 2022 veröffentlicht.

Die öffentliche Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 11. Januar 2023 18 Uhr in der Kornschütte.

 

 

 

 

 

 

 

Das tcl-jahresprogramm 2022/23             

Wir möchten die Spielzeit 2022/23 mit zwei Open-Air-Veranstaltungen je zur Saisoneröffnung und am Schluss feiern, die gegensätzlicher nicht sein könnten: „STYX Tours – eine Begegnung mit dem Tod“ und „Revue des Folies“, eine Offenbachiade am See. Dazwischen bieten wir nebst unseren Theaterclub-Tagen verschiedene Spezial-Veranstaltungen, die alle etwas mit der Theaterszene in Luzern zu tun haben.

 

1. „STYX-TOURS“ AM 6.SEPTEMBER 2022 

Der TcL möchte euch diese „Begegnung mit dem Tod“ etwas angstfrei machen und offeriert jedem Clubmitglied zur Stärkung für STYX Tours einen Picknick-Korb für zwei Personen nach freier Wahl, wie er im Programm angeboten wird. Bitte kauft die Tickets separat an der Theaterkasse und macht eure Bestellung für den Korb – Wein, Bier. Schorle –  direkt bei ph.zingg@gmail.com

 

2. THEATERFEST DES LUZERNER THEATERS AM 11. SEPTEMBER 2022.

Das LT möchte den Auftakt zur Spielzeit mit Ausschnitten aus Oper, Schauspiel und Tanz beginnen und lädt uns ein zum Theaterfest  im LT und auf dem Theaterplatz. Ab 11 Uhr hat der TcL einen eigenen Stand vor dem Theater, Besucher sehr willkommen!

Am gleichen Tag steigt die Operngala Attacco! um 19.30 mit verschiedenen Arien aus Produktionen der kommenden Spielzeit, was immer sehr spannend ist und Erwartungen weckt. Ina Karr und Lars Gebhardt werden moderierend durch die Gala führen.

 

3. „L`ENFANT ET LES SORTILEGES“ AM 24. SPTEMBER 2022:
Wir sind eingeladen zur Première diese Oper von Maurice Ravel an der HSLU-Musik Luzern. Um 17 Uhr gibt uns Hans-Jürg Rickenbacher, Gesangsprofessor an der Hochschule, eine Einführung in diese zauberhafte Fantaisie lyrique anschliessend offeriert uns die HSLU einen Apéro und danach folgt die Vorstellung um 18 Uhr mit den Solisten der HSLU-Musik. Der Eintritt ist frei verbunden mit einer Kollekte. Anmeldung an ph.zingg@gmail.com

 

4. TcL-UNTERSTÜTZERANLASS FÜR „EUGEN ONEGIN“ AM 4. NOVEMBER 2022 

Wir freuen uns, dass die Regisseurin Bettina Oberli doch noch ihre im 2020 abgebrochene Regie jetzt vollenden kann und besuchen die Vorstellung an unserem Theaterclub-Tag. Die Regie-Assistentin Sophiemarie Won hat die Oper für die Zweitauflage eingerichtet und wird uns beim Apéro um 18.45 über ihre Arbeit berichten. 

Das ist der Freitag 4. November, wo wir uns im Foyer im ersten Stock treffen. Der Theaterclub offeriert allen Anwesenden ein fruchtiges Glas Weisswein. 

 

5. Veranstaltungen rund um den

ARCHITEKTURWETTBEWERB FÜR DAS NEUE LUZERNER THEATER  

Seit dem Sommer 2022 läuft der zweistufige Wettbewerb für das NLT. Die erste Runde ist abgeschlossen, die für die zweite Runde ausgewählten Architekturbüros bearbeiten ihre Eingaben weiter und im Spätherbst werden der oder die Sieger bekanntgegeben. Unser Besuch in der Kornschütte mit der Ausstellung aller Modelle und spezieller Würdigung des Siegerprojekts wird im Gefolge der untenstehenden Veranstaltung erfolgen.

Die Theaterclub-Podiumsdiskussion zum gleichen Thema erfolgt am 11. Januar 2023, 18 Uhr in der Kornschütte unter Mitwirkung der verschiedensten Architekten, Jurymitgliedern  und Theaterfachleuten. Das genaue Programm mit allen Referenten steht jetzt auf der TcL-Startseite.

 

6. FREUNDSCHAFTSANLÄSSE im Kleintheater und im VorAlpentheater. 

In beiden Häusern heissen uns die Leiter*innen willkommen mit einem Begrüssungsapéro, evtl. einem kleinen Imbiss und einer Einführung in die Vorstellung, welche wir anschliessend besuchen.

Den Anfang macht das Kleintheater mit der Sonntagsgäste-Matinée mit „Everybody`s Darling“ Kurt Aeschbascher am Sonntag 2. Oktober 11 Uhr, siehe Agenda-Eintrag. Spezialkonndition für TcL-Mitglieder: Ticketpreis 30 Fanken, 10 Uhr Kafi, Gipfeli und mehr, offeriert vom Kleintheater. 11 Uhr Vorstellungsbeginn.

 

7. 84. GV 2021/22 am 7. Februar 2023, 17.30 Uhr im Auditorium des Erni-Museums

Die diesjährige GV führen wir erstmals im Erni-Museum durch und erhalten vorgängig eine Führung durch den Leiter des Hans Erni Museums Dr. Heinz Stahlhut zur aktuellen Ausstellung „Spacelines“.

Anschliessend gehen wir in die „Brasserie“ im Verkehrshaus zum Nachtessen, für welches man sich anmelden muss: Info@theaterclub-luzern.ch

 

8. „TRÄNE IM KNOPFLOCH““.

Seit 2014 sind Sonja Eisl/Judith Rohrbach das unschlagbare Duo als Leiterinnen des Kleintheaters. Jetzt treten sie auf den Sommer 2023 zurück, um „neue Inspirationen und Ziele“ zu finden. Ein grosses Abschiedsfest wird sicher im Sommer 2023 statfinden und uns Gelegenheit geben, sich von ihnen gebührend zu verabschieden. Gleichzeitig werden wir die neuen Leiternnen Janine Bürkli und Fabienne Mathis kennen lernen, welche ab dem 1. Juli 2023 die Leitung übernehmen.

 

9. „REVUE DES FOLIES“ am 23. JUNI 2023

Zum Saisonabschluss machen wir am 23. 6. 2023 ebenfalls ein „Fest der Tollheit“ (franz.: folie) auf dem Gelände des SeeOpenAir beim Alpenquai. Wir planen vor oder nach der Offenbachiade einen Clubanlass mit dem Arbeitstitel „Der nackte Wahnsinn“ und lassen uns von der Operettenrevue glänzend unterhalten.

Und übrigens: Saisonende ist am 1. Juli 2023. It`s a long time to go…

 

 

Nota Bene

Nota Bene

Ab Januar 2022 gilt der halbe Mitgliederbeitrag

Als „Booster“ für Neumitglieder offerieren wir den Interessierten für eine Einzel- oder Paarmitgliedschaft offerieren wir wir einen Willkommensf-Rabatt von 50%, denn die Saison ist schon zur Hälfte vorbei. 

Jetzt also zugreifen und sich auf unsere Homepage anmelden unter „Mitglied werden

 

Kleintheater

Das Kleintheater schafft die einzelnen Theaterclub-Tage ab und gewährt uns für jede Veranstaltung (mit ganz wenigen Ausnahmen) den Theaterclub-Rabatt von 10 Franken!

Das soll uns ein Ansporn sein, vermehrt ins Kleintheater zu gehen. Bitte gehen Sie auf die Agenda-Seite mit den empfohlenen Aufführungsdaten oder zum Jahresprogramm.
Jahresprogramm Kleintheater

 

Südpol

Der Südpol führt seit Anfang 2017 den Einheitspreis von 15 Franken ein! Das Erfolgsrezept für volle Säle. Hier geht es zum Programm:
Südpol